Welche Nähmaschine kaufen – TIPPS

Auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine? Bevor Sie sich eine Nähmaschine kaufen, sollten Sie sich über alle gängigen Modelle informieren und Angebote vergleichen. Unsere Tipps und unser Nähmaschine Test helfen Ihnen, die beste Nähmaschine zu kaufen.

Unsere TOP 5

BILDPRODUKTBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 Brother Nähmaschine XQ 3700 Test - 1 Brother Nähmaschine XQ 3700 für Anfänger und Experten ➥ mehr Bilder 219,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:59 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

2 Nähmaschine Test W6 Nähmaschine N 1615 Test W6 Nähmaschine N 1615 ➥ mehr Bilder 109,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:52 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

3 Singer 2250 Tradition Nähmaschine Test - 1 Singer 2250 Tradition Nähmaschine ➥ mehr Bilder 99,99 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:49 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

4 Dorina Nähmaschine 333 Test | Die perfekte Freiarm-Nähmaschine für DIY Begeisterte | 33 Nutz- und Zierstiche für jeden Stoff - 1 Dorina Nähmaschine 333 ➥ mehr Bilder 109,99 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:47 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

5 Carina Premium Nähmaschine Test Carina Premium Nähmaschine ➥ mehr Bilder 289,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:46 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

1. Tipp zum Nähmaschine kaufen – verschiedene Nähmaschinentypen vergleichen

naehmaschine kaufen Test und PreisvergleichDas beliebteste Standardmodell welches beim Kaufen sicherlich auch in die engere Wahl gezogen wird, ist die Nähmaschine mit Freiarm. Bei dieser Nähmaschine lässt sich ein Teil des Nähtisches entfernen und ermöglicht so, dass z. B. Ärmel oder Hosenbeine über den Freiarm gezogen werden können. Solch eine Freiarm-Nähmaschine bietet u.a. auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Nähfunktionen. Es gibt z.B. einige Knopflochprogramme oder eine einstellbare Stichlänge. Bei dem Projekt Nähmaschine kaufen wird so ein Modell als besonders robuste Modellvariante in Frage kommen.

Die mechanische Nähmaschine ist äußerst langlebig und die Stichparameter lassen sich komplett mechanisch einstellen.

Natürlich sind in der heutigen Zeit gerade die computergesteuerten Nähmaschinen gefragt. Das Nähmaschine kaufen wird insofern gar nicht so einfach werden, wenn Sie sehen über wie viele Stichprogramme die computergesteuerten Nähmaschinen verfügen.

Wie der Name schon vermuten lässt arbeiten die Computernähmaschinen mit einer speziell angefertigten Näh-Software. Diese Software ermöglicht eine kinderleichte Auswahl an Zier- oder Nutzstichen über ein Display oder Tastenfeld. Die Nähmaschine wählt automatisch die passenden Stichparameter aus und Sie brauchen diese nur nach Ihren eigenen Ansprüchen angleichen.

Beim Nähmaschine kaufen werden Sie auch die Overlock Nähmaschine kennenlernen. Diese ist eine interessante Ergänzung zu einem vorhandenem Standard-Modell. Mit dieser Overlockmaschine lassen sich ordentliche Säume herstellen, denn die Maschine kann nähen, versäubern und abschneiden in einem Arbeitsgang. Und all die vielen Hobbynäherinnen wissen, wie schwierig es doch ab und an sein kann bei der selbstkreierten Kleidung einen ordentlichen Saum hinzubekommen.

Mit einer Coverlock Nähmaschine ist es möglich direkt auf dem Stoff zu nähen. Dies ist dadurch möglich, da bei diesem Modell das Schneidemesser komplett weggelassen wurde oder das dieses weggeklappt werden kann.

Die jüngeren Nähanfänger sind mit einer Kindernähmaschine bestens bedient. Die Nähmaschinen für Kinder sind vergleichsweise klein und verfügen über eine leicht überschaubare Auswahl an Nähprogrammen. So hat man den Vorteile diese in Ruhe erlernen zu können.


2. Tipp – Welche Nähmaschine kaufen?

Wie schon erwähnt sollten Sie sich genau überlegen, für welche Nähvarianten Sie diese nutzen möchten. Der Preis einer Nähmaschine richtet sich meistens danach, ob diese eine umfangreiche Ausstattung besitzt.

Sollten Sie sich für eine Nähmaschine entscheiden die eher für Anfänger geeignet ist, reicht es wenn diese Nähmaschine über eine kleine Auswahl an Stichprogrammen verfügt. Diese sollten allerdings in Stichlänge und Stichbreite verstellbar sein. Eine Anfänger Nähmaschine reicht aus um kleinere Näharbeiten und kleine Hobbyarbeiten zu realisieren. Wahrscheinlich reicht sogar ein rein mechanisches Modell aus.

Computergesteuerte NähmaschineAll diejenigen, die es von Anfang an lieber umfangreicher und ein wenig verspielter haben möchten sollten über eine Computernähmaschine nachdenken. Die Computernähmaschinen verfügen über eine riesige Auswahl an Zierstichprogrammen und erschaffen schnell dekorative Verzierungen und den verschiedensten Stoffarten.

Praktisch jede dieser Maschinen verfügt über 50 und mehr einprogrammierte Stiche. Besonders interessant ist bei den Computer Nähmaschinen sicherlich die Möglichkeit mit gespeicherten Schrift ganze Schriftzüge herzustellen. Die jungen Muttis nutzen diese Technik besonders gerne um die selbstgemachte Kleidung mit Namen zu versehen.

Wünschen Sie sich eine Nähmaschine, die Ihnen eine noch größere Auswahl an Motiven bietet sollten Sie vielleicht eine Stickmaschine kaufen. Wenn Sie solch eine Nähmaschine kaufen sind Sie sogar in der Lage eigene Motive oder Schriften zu gestalten. Vorteil einer solchen Maschine ist, dass diese als Kombi-Stick- und Nähmaschine genutzt werden kann oder nur als Stickmaschine, so haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten tolle Eigenkreationen zu entwickeln.

Allerdings müssen Sie in Kauf nehmen, dass je nach Größe und Farbmenge einige Stickmotive eine längere Herstellungszeit benötigt. Im professionellen Bereich hat man für diese Zwecke eigene Industrienähmaschinen oder Schnellnäher. Doch für zu hause wird sicherlich keine Nähmaschine mit extrem starker Durchstichkraft und Geschwindigkeit benötigt.


3. Tipp – Ausstattung und Funktionen – was beachten?

naehmaschine unterfadenWenn Sie eine Nähmaschine kaufen sollten Sie ruhig schauen was die einzelnen Maschinen an Funktionen und Ausstattung besitzen und diese miteinander vergleichen. Die Geräte werden sich zum einen in der Bedienbarkeit unterscheiden und zum anderen im Stichumfang.

Weitere Funktionen, die Sie beim Nähmaschine kaufen zumindest einmal angeschaut haben sollten ist z. B. die Ausstattung mit einem Display auf dem alle Einstellungen besonders einfach abgelesen werden können. Ein elektronischer Geschwindigkeitsregler ist gerade wenn Sie an schwierig zu nähende Stellen gelangen eine tolle Sache und sorgt für eine leichtere Handhabung.

Ein automatischer Fadenschneider kann sehr komfortabel sein und erleichtert die Arbeit zudem ungemein. Bei dem Knöpfe annähen ist zum Beispiel ein versenkbarer Transporteur von Nöten. Wenn Sie um Ecken oder Rundungen nähen ist ein sogenannter Nadelstopp unten hilfreich. Ein Modell mit Nadeleinfädler entlastet Ihre Augen und beschleunigt die Arbeit.


4. Tipp – die beste Nähmaschine kaufen beginnt mit dem Fuß

beste Nähmaschine kaufen nähfussDie Qualität der Nähmaschine hängt zum Großteil von dem verbauten Nähfuß ab. Vom Nähfuß hängt ab, welche Materialien mit der Nähmaschine verarbeitet werden können. Gerade wenn Sie planen auch mit dickeren Stoffen zu arbeiten, muss der Nähfuß genügend Spiel haben und sich entsprechend weit anheben lassen, um das Material unter dem Fuß entlang zuführen.

Im umgekehrten Fall muss der Nähfuß natürlich auch besonders dünnes Material transportieren und halten. Denn auch die dünnen und feinen Stoffe sind alles andere als einfach zu bearbeiten. Ein Großteil der Nähmaschinen sind nur mit einem Untertransport ausgestattet, sprich diese schieben nur die untere Stofflage weiter, dadurch kann sich die obere Stofflage schnell verschieben oder verrutschen.

Die Anfänger sollten sich für eine Nähmaschine entscheiden die einen Oberfußtransport besitzt. Der Oberfußtransport drückt den Stoff fest und verhindert so, dass dieser verrutscht. Gerade wenn beim Nähen Karo- oder Streifenmuster gemacht werden sollen ist es wichtig, dass die Stofflagen exakt übereinander liegen. Einen Oberfußtransport kann man an den meisten Maschinen kinderleicht nachrüsten. Um unterschiedliche Nähfüße an der Maschine leicht an- und abbauen zu können, sollte diese über ein Schnellbefestigungssystem verfügen.


5. Tipp – eine benutzerfreundliche Nähmaschine kaufen, das Display im Test

Brother Nähmaschine DisplaySehen Sie sich die Nähmaschine in Ruhe an und kontrollieren Sie, ob die Symbole die an der Maschine sind gut verständlich und groß genug angebracht worden sind. Lassen sich alle Einstellungen mit wenigen Handgriffen machen? Sind die Grundfunktionen gut erreichbar? Falls vorhanden, ist das Display im hellen als auch im dunklen Bereichen gut ablesbar? Liegt der Nähmaschine eine vernünftige Bedienungsanleitung bei?

Für denn Fall, dass Sie kein Nähzimmer oder einen Hobbyraum besitzen achten Sie darauf, dass die Nähmaschine gut zu transportieren ist. Hier spielt das Gewicht sicher die größte Rolle, aber achten Sie zudem auch darauf, ob Tragegriffe vorhanden sind.


6. Tipp – Funktionen des Fußpedals

Nähmaschinen FußbedalSie steuern über das Fußpedal die Geschwindigkeit der Nähmaschine, allerdings verfügen neuere Nähmaschinen über ein Fußpedal mit dem sich weitere Dinge steuern lassen. Es ist mittlerweile möglich über das Pedal den Nähfuß anzuheben oder abzusenken. Die Steuerung des Fadenabschneiders oder das Umstellen auf Rückwärtsnähen sind weitere Funktionen. Durch diese zusätzlichen Möglichkeiten haben Sie beide Hände frei um den Stoff genauer führen zu können.


7. Tipp zum Nähmaschine kaufen – verschiedene Sticharten

naehmaschinen sticheEine Nähmaschine muss die drei Sticharten Zick-Zack-, Knopfloch- und Geradstich besitzen. Weiterhin sollte der Steppstich vorhanden sein. Diese 3 bzw. 4 Sticharten decken alles nötige ab um die wichtigsten Arbeiten mit der Maschine erledigen zu können. Die neueren Maschinen, auch die Maschinen im günstigen Preissegment, verfügen jedoch schon über viele andere Sticharten. Sie sollten zusätzlich darauf achten, dass die Stichlänge sowie die Stichbreite stufenlos regelbar ist.


8. Tipp – Welches Zubehör wird mitgeliefert?

Nähmaschinen ZubehörDen guten Nähmaschinen wird heute schon eine große Auswahl an Ersatznadeln, Werkzeugen und weiterem Zubehör beigelegt. Ein Auftrenner, verschiedene Nähfüße, eine Staubhaube und Maschinenöl gehören ebenso dazu. Schauen Sie also ruhig auch nach, was alles mitgeliefert wird bevor Sie eine Nähmaschine kaufen. Wenn etwas nachgekauft werden muss, sollten Sie auch die Preise der Zubehörteile vorab kontrollieren. Wird das Zubehör in einem Fach an der Maschine gelagert? Dies ist wichtig wenn Sie die Maschine häufiger transportieren müssen.


9. Tipp zum Nähmaschine kaufen – Garantie

Eine Nähmaschine kauft man sich für einen langen Zeitraum. Die Technik bei den Nähmaschinen verändert sich heute kaum noch und man möchte möglichst lange etwas von dem erworbenen Modell haben. Viele Hersteller bieten daher Ihren Kunden auch eine verlängerte Garantiezeit. Schauen Sie welche Teile die Garantie abdeckt und ob Sie sich nach dem Nähmaschinen kaufen direkt bei dem Hersteller registrieren lassen müssen.


10. Tipp – Was darf eine Nähmaschine kosten?

Ein teures Modell lohnt sich nur, wenn Sie schon etwas Erfahrung gesammelt haben und sich mit den Standardfunktionen sehr gut auskennen. Sind Sie noch Anfängerin ist eine leichte Erlernbarkeit der Grundfunktionen und eine benutzerfreundliche Bedienung viel wichtiger als eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Nähprogrammen. So kommt hier auch eine günstige Nähmaschine in Frage.

Nähen ist wieder modern

nähmaschine kaufen handgemachtVor einigen Jahren wurden die Frauen und Mädchen, die sich daheim gerne etwas selber genäht haben, noch belächelt und als altmodisch bezeichnet, doch im Laufe der Zeit hat sich dies sehr geändert. Viele junge Frauen werden heute sogar als hip und in bezeichnet, wenn Sie selber Bekleidung für Ihren Nachwuchs oder andere tolle Handarbeitssachen selber nähen.

Mit einer Nähmaschine lassen sich ganz individuelle Kleidungsstücke zusammen nähen und man kann die eigene Fantasie ausleben.

All diejenigen, die sich mit der Thematik Nähmaschine kaufen schon einmal beschäftigt haben, wissen sicherlich, dass es gar nicht so einfach ist das passende Modell auf die schnelle zu finden. Zu Beginn dieser Überlegungen sollten Sie sich in aller Ruhe Gedanken darüber machen, was die Nähmaschine können soll und was genau Sie damit Nähen möchten.

Es lohnt sich also vor dem Nähmaschinen kaufen verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen.

Unsere TOP 5

BILDPRODUKTBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 Brother Nähmaschine XQ 3700 Test - 1 Brother Nähmaschine XQ 3700 für Anfänger und Experten ➥ mehr Bilder 219,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:59 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

2 Nähmaschine Test W6 Nähmaschine N 1615 Test W6 Nähmaschine N 1615 ➥ mehr Bilder 109,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:52 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

3 Singer 2250 Tradition Nähmaschine Test - 1 Singer 2250 Tradition Nähmaschine ➥ mehr Bilder 99,99 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:49 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

4 Dorina Nähmaschine 333 Test | Die perfekte Freiarm-Nähmaschine für DIY Begeisterte | 33 Nutz- und Zierstiche für jeden Stoff - 1 Dorina Nähmaschine 333 ➥ mehr Bilder 109,99 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:47 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*

5 Carina Premium Nähmaschine Test Carina Premium Nähmaschine ➥ mehr Bilder 289,00 € *

* inkl. MwSt. | am 24.10.2016 um 12:46 Uhr aktualisiert

➥ Bei Amazon anschauen*